Projekt Windpark Wikinger

5-Megawatt-Off-Shore Windkraftanlagen

 
 
MBtech – Projektreferenz Adwen
 
 

"Die Zusammenarbeit mit MBtech bringt uns wertvolle neue Impulse: die Bereitschaft, auf konstruktive Weise Gegebenheiten immer wieder in Frage zu stellen, hilft uns, uns weiterzuentwickeln und zu verbessern. Gleichzeitig begrüßen wir die Fähigkeit der MBtech, ganzheitliche Lösungen von den ersten Ideen bis zur Realisierung anzubieten und umzusetzen. Wir schätzen MBtech als verlässlichen Partner."

Carsten Beck - Werkleiter, ADWEN Bremerhaven

 
 
 
 
 

ADWEN, ein Joint Venture zwischen AREVA und Gamesa, zählt mit 500 Mitarbeitern zu den führenden Spezialisten der deutschen Windkraft-Industrie. Die Off-Shore-Windturbinen des Unternehmens gehören zu den leistungsstärksten am Markt: Ihre elektrische Leistung beträgt fünf oder acht Megawatt.

 
 

Windpark Wikinger

 
 

Der Meereswindpark Wikinger mit 75 Anlagen soll ab dem Jahr 2017 in der Ostsee rund 30 Kilometer vor der Insel Rügen im nördlichen Teil des Eignungsgebiets westlich Adlergrund in Betrieb gehen.

  • Lage: 35 Kilometer nordöstlich vor der Insel Rügen
  • Fläche: zirka 35 Quadratkilometer
  • Wassertiefe: 25 bis 45 Meter
  • Anlagenzahl: 75 Windenergieanlagen
  • Leistung Windparks: ca. 350 Megawatt
  • Er umfasst Anlagen sowie Serviceleistungen für rund 620 Millionen Euro
 
 

MBtech-Leistungen im Detail

 
 
  • Spezifikationen von Ladungsträgern, Beladungskonzepten und Betriebsmitteln unter Einbindung von Lieferanten, Montage und Konstruktion (Großbauteile)
  • Ladungsträgerbeschaffung/Lieferantenabsprache
  • Montage- und Logistikplanung (Abläufe- und Konzepte)
  • Technologie- und Know-how-Transfer (z.B. bei der Konzeptionierung von Großladungsträgern)
  • Betriebsmittelplanung und Beschaffung (Schwerlast) 
  • Erstellung von Arbeitsanweisungen für den Montageprozess
  • Erstellung von Hallenlayouts (Excel) für neue Produktionsabläufe inkl. neuen Materialbereitstellungskonzepten
  • Kostencontrolling der Ladungsträgerkosten
  • Ablaufoptimierung, KVP und Anlaufbegleitung
 
 

Ergebnisse

 
 
  • Profitable Nutzung von Synergien und Know-how-Transfer aus umfangreicher Expertise
  • bei der Prozessgestaltung in der Automobil- und Flugzeugproduktion
  • Planungsaktivitäten für Großbauteile, große Fertigungsinhalte, keine Massenproduktion
  • Eigenverantwortliche Umsetzung und Konzeptgestaltung der Großladungsträger
  • Kosteneinsparung durch neue Konzepte beim Kunden in Höhe von ca. 500.000,00 €
  • Produktionsstart von ca. 70 Windkraftanlagen ca. Februar 2016 – Mitte 2017
 
 
 

„Aktuell sind wir dabei, Referenzen in der Windkraftindustrie aufzubauen. Das gelingt uns sehr gut, da wir zwar branchenfremd sind, aber gerade im Bereich der Prozesse sehr viel Know-how aus der Automobil- und Flugzeugproduktion einbringen können. Das schätzt unser Kunde sehr! Zum Beispiel können wir, was die Standardisierung von Abläufen angeht, einen erheblichen Beitrag leisten.“

Ulf Meinlschmidt, Leiter Rohbau- und Betriebsmittelplanung von MBtech in Bremen

 
 
 
 
 
 
 
Facebook
Kontakt
Standortsuche
Die AKKA-Website verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen! Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr Infos